Tatiana Diara

Tatiana Diara, geboren in Süditalien (Reggio Calabria), hat bereits als Vierjährige mit Rhythmischer Sportgymnastik begonnen und bereits in diesem Metier viele Titel gewonnen. Das Tanzen selbst begann sie mit 10 Jahren. Seitdem lebt sie Ihren Traum als Tänzerin. Dabei hat sie in Italien verschiedene Tanzwettbewerbe gewonnen sowie diverse Stipendien erhalten, die sie unter anderem nach New York brachten (STEPS, Brodway Dance Center). Tatiana Diara studierte mit berühmten und renommierten Choreografen und Tänzern aus der ganzen Welt (wie beispielsweise aus New York, Los Angeles, Florenz, Rom, Holland, Paris), sie tanzte in Choreografien u.a. von Jiri Pokorni, Medhi Walerski, Tilman O’Donnell, Joeri Alexander Dubbe. In Italien arbeitete Tatiana sowohl in Musicals, im Fernsehen sowie in zeitgenössischen Companies.

Als sie 2006 nach Deutschland kam, nahm sie bei „DANCESTAR“ von Detlef D’ Soost teil und belegte den zweiten Platz, worauf ein Arrangement bei CONSTANZA MACRAS erfolgte. Darüber hinaus begann sie als freiberufliche Tänzerin und Choreografin zu arbeiten (u.a. für Adidas, Mercedes-Benz, Volkswagen, EDEKA, Bosch, Novartis). Zudem assistierte sie dem weltberühmten Choreografen Marvin A. Smith (bekannt aus „Got to Dance“), 2013 und 2014 war sie erste Tänzerin, Dance Captain und Assistentin von Marvin A. Smith in „The Rocky Horror Show“ im Schauspielhaus Nürnberg.
Tatiana ist Choreografin für die A-Capella-Band „Vivavoce“ und die Weihnachtsaufführung „Zeit der Wunder“, einer Produktion von Rolf Zuckowski. Für das Video zum Song „Königskinder“ von „Lelah“ war Tatiana als Tänzerin und Choreografin tätig.

Aktuell unterrichtet sie in Nürnberg und gibt deutschlandweit Workshops.


CONTEMPORARY I (Anfänger)

In dem Workshop für Anfänger werden grundlegende Elemente des zeitgenössischen und modernen Tanzes vermittelt.

CONTEMPORARY II (Mittelstufe/Fortgeschritten)

Dieser Workshop richtet sich an Tänzer und Tänzerinnen mit Erfahrung im Bereich zeitgenössischer Tanz.

„Meine Klasse ist eine Mischung zwischen klassischer Technik und modernem Tanz von heute. Ich achte auf die Sprache des Körpers, in jeder Form seiner Bewegung. Contemporary enthält Übungen die vom Bouncen bis Floorwork zeigen, wie man den Raum nutzen und wahrnehmen kann. Ihr lernt euren Körper neu zu entdecken. Neben kraftvollen, dynamischen und fließenden Bewegungen ist auch Raum für weiche und zierliche.“


Videos

Zurück